Lila Salon, Schwerte, St. Viktor am Markt,

Louise Bourgeois – Einblicke in ihr Werk

 

Louise Bourgeois´ Leben umspannt fast ein Jahrhundert. Ihre Arbeiten im Bereich von  Bildhauerei, Malerei, Graphik, Installation sind von radikalem, bahnbrechendem Einfluss auf ihre eigene und auch die nachfolgende Generation von KünstlerInnen. Im Zentrum ihres Werkes stehen die Zellen, inszenierte Räume, wie sie ab Ende der 1980er Jahre entstanden. In ihnen bietet sie einen hoch emotionalen Mikrokosmos dar, der in engen Bezügen zu ihrem gesamten Schaffen steht. Thematisch umrundet sie dabei  spiralförmig die Gefühlszustände ihrer Lebensgeschichte, sie selbst sagt, dass die Zellen „verschiedene Arten von Schmerz“ verkörpern, „den physischen, den emotionalen und psychologischen sowie den mentalen und intellektuellen." Dabei gelingt es ihr, Situationen in eine universelle Symbolsprache zu übertragen und das Autobiographische allgemeingültig erlebbar zu machen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Germaine Richter