St Viktor, Schwerte

Das Öffnen des Buches, Installation mit 3 Objekten, 2017, mixed media


Der Stein 21x19x11cm,  das Buch 32x39x9cm, das geöffnete Buch 24x26x11cm

 

Luther lebte in einer Zeit der Neuorientierung vom Glauben zum Wissen. Durch das Übersetzen der Bibel ins Deutsche motivierte er die Menschen , selbst zu lesen, selbst Wissen zu erlangen, d. h. der Beginn unseres Bildungssystems wurde auch durch ihn angestoßen.
Das machtbesetzte Verschließen des Buches und dessen Inhalts gehören der Geschichte an. Die Bildungsmöglichkeiten des Einzelnen versetzen jeden Menschen in die Lage, seine Situation, seine Zusammenhänge, die Welt, zu erfahren und sie durch Informationen kritisch zu betrachten und – als Folge - Veränderung herbei zu führen. Das gilt für alle Bereiche.
Die Installation in St Viktor nutzt die Gewände eines gotischen Kirchenfensters. Ein dickes Seil ist fest verknotet mit einem Haken, der aus der Seitenlaibung tritt. An einem Ende ist es mit dem Stein verbunden, am anderen Ende mit dem tiefer hängenden Buch. Dieses reicht bis kurz an eine Wandnische heran, die erst kürzlich bei einer grundlegenden Restaurierung frei gelegt wurde, wahrscheinlich diente sie der Aufbewahrung liturgischer Gefäße. In dieser Nische liegt auf goldenem textilen Grund ein aufgeschlagenes Buch und offenbart seinen Inhalt.

Detail der Installationsansicht, der Stein hängt fest mit der Architektur verbunden als Gewicht über dem verschlossenen Buch

Detail der Installationsansicht, das verschlossene Buch hängt fest verknotet über dem geöffneten Buch in der Nische

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Germaine Richter