Bad Sassendorf, 2005


Beitrag "Jungbrunnen"

…verschieden hohe rosige Gestalten werden aus dem Boden gezogen. Oder entwachsen sie der Erde? An ihrem Schopf sind sie mit tief sich neigenden Zweigen einer Kopfweide verbunden, in lockerer Folge gruppieren sie sich um den mächtigen Stamm. Einige haben sich schon ganz aus der Erde gewunden, einige erst bis zum Halsansatz oder sind bereits bis zum Rumpf sichtbar. Schafft hier die Natur Verjüngung? Wird hier der Jungbrunnen menschlicher Phantasie wahr? Für Bad Sassendorf wäre es die Sensation, Werbung für die Kurkliniken würden sich erübrigen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Germaine Richter