Thomas Schütte, geboren 1954 in Oldenburg, ist international renommierter Bildhauer, Zeichner und Architekt „gebauter Bilder“. Sein Werk zeichnet sich aus durch extreme Vielseitigkeit in Erscheinungsform, Entstehungstechnik, Material und durch seine konzeptuelle Klarheit. Thematisch kreisen seine Arbeiten um ästhetische Probleme, um soziale und politische Fragestellungen. Impulse dazu findet er in sich selbst: „Ich habe da meine Alpträume und Phantasien und hau die aufs Papier. Das einzige, das zu etwas führt, ist, die Lage erkennen und konstruktiv daran arbeiten.“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Germaine Richter